…ist zum Kotzen.

Ein Schmetterling kann einen Taifun auslösen. Der Windstoß, der durch seinen Flügelschlag verdrängt wird, entwurzelt vielleicht ein paar Kilometer weiter Bäume. Genauso, wie sich ein Lufthauch zu einem Sturm entwickelt, kann deine Tat wirken. Unrealistisch, sagst du?

Warum feuerst du dann deine Mannschaft im Stadion an, wenn deine Stimme so unwichtig ist? Wieso schwenkst du Fahnen, während Schumacher seine Runden dreht? Du kennst die Antwort: Weil aus deiner Flagge viele werden und aus deiner Stimme ein ganzer Chor.

Du bist von allem ein Teil. Und alles ist ein Teil von dir.

Du bist Deutschland.

Dein Wille ist wie Feuer unterm Hintern. Er läßt deinen Lieblingsstürmer schneller laufen und Schumi schneller fahren. Egal wo du arbeitest. Egal welche Position du hast. Du hältst den Laden zusammen.

Du bist der Laden.

Du bist Deutschland.

Unsere Zeit schmeckt nicht nach Zuckerwatte. Das will auch niemand behaupten. Mag sein, du stehst mit dem Rücken zur Wand oder dem Gesicht vor einer Mauer. Doch einmal haben wir schon gemeinsam eine Mauer niedergerissen. Deutschland hat genug Hände, um sie einander zu reichen und anzupacken. Wir sind 82 Millionen. Machen wir uns die Hände schmutzig. Du bist die Hand. Du bist 82 Millionen.

Du bist Deutschland.

dubistdeutschland.de

Ja. Packen wir es an. Bauen wir es auf. Das Lager. Es mag schwierig erscheinen, doch gemeinsam haben wir schon einmal ein Lager errichtet, viele Lager gar, und die Widerstände niedergerissen, die uns davon abhielten, ein Volk zu sein. Machen wir uns die Hände schmutzig. Machen wir ihnen Feuer unterm Hintern. Geben wir Gas. Dann stehen sie mit dem Gesicht vor der Mauer, und nicht mehr wir. Wir sind Deutschland. Deutschland. Deutschland. Unsere Zeit schmeckt nicht nach Zuckerwatte. Unsere Zeit schmeckt nach Deutschland.