ich schiess so gern auf weiße tauben
und weiß auch dass es keinem gefällt
ich mag auch keine parks in den städten
- keine hippies -

ich lieg herum in irgendeinem garten
eine leiche hängt an einem baum an einam tau
es gibt bestimmt 30 gute gründe – ich sag kein

es gab ne große menge, viele leute
waren froh daß wecker laut geklingelt hat
und von den flugschülern aus dem nahen osten
die da wirklich falsch gelandet sind

wart auf mich an der steilwand
wir gehn da nachts spaziern
dort genau wo die kante ist
und nichts, nichts wird uns passiern

ich schiess so gern auf weisse schafe
und weiß auch daß es keim gefällt
ich mag auch keine parks in denstädten
keine hausmeister

ich lieg herum vor irgendeiner haustür
eine leiche hängt im 2ten stock am stuck
es gibt bestimmt 40 gute gründe – ich sag kein

Dieses Lied ist erschienen auf der Platte „Der Specht baut keine Häuser mehr“ bei Sounds Of Subterrania, 2004. Der Text ist von Jens Rachut, über den das filmtagebuch sehr zutreffend schreibt:

Jens Rachut ist der beste Geschichtenerzähler, den die hiesige Musiklandschaft hervorbringen konnte. Er macht Social Beat im besten Sinne, erzählt von einer Welt in den Gassen und Sozialbauwohnungen, von Modernisierungsverlierern und solchen, die nie anders konnten als zu scheitern. Dies alles mit einer unprätentiösen Sprache, die mit Minimalismen schon ungeheure Tiefe schafft, Soziotope von unten entwirft. Schon allein dieser Aspekt macht jede Platte mit Rachut-Beteiligung zu einem Event.

Sehr empfehlenswerte Platten mit Rachutbeteiligung:
Angeschissen – Angeschissen
Dackelblut – Schützen und Fördern
Dackelblut – Fluten und Tauchen
Oma Hans – Bremen-Zürich-Karlsruhe
Oma Hans – Trapperfieber
Kommando Sonne-nmilch – Denk doch mal an deine Familie
Kommando Sonne-nmilch – Der Specht baut keine Häuser mehr
Oma Hans – Peggy
Oma Hans – Abmeldung (7″)