Das einzige Licht in dem relativ endlosen Tunnel war das Bier, das er öffnete, als die Sonne aufging. Der Geruch legte sich wie Morgentau über die Wiese, und er wünschte sich nichts sehnlicher, als daß er niemals schwinden möge. Mit sinnloser Leichtigkeit führte er die Flasche an die Lippen, erschrak vor sich selbst und kotzte auf den Boden. Ein Elch lachte, verschwand dann im Unterholz. Von irgendwo her ertönte eine Krähe, und er dachte nur, das kann doch nicht alles gewesen sein. Er schaute nach der Krähe, und die Sonne erhob sich über dem Wald. Eine Träne erschien; ob vom Licht, das wußte er nicht.