when i was 7 years old, i was watching my tv, and all the cartoons seemed so colourful to me, and all the elves and all the gnomes they filled my head, and i had footprints for i went to bed. and now it seems to me that the colours all have faded on tv, everything was brighter when i was 7. now i am 25 years old, still watching tv, but all the elves and all the gnomes don´t recognize me, and nothing today is like it used to be, but i still have my own tv. and i know the kids today they are alright, to them the colours are still so bright. and everything was brighter when we were 7. and everything was brighter when i was 7.

Mein Lieblingslied hat einen sehr schönen Text. Ich weiß nicht, ob ich alles richtig rausgehört habe, bei „curtains“ und „gnomes“ bin ich mir nicht sicher, aber es ergibt Sinn aber das ist ja auch kein Wunder, denn „cartoons“ ist viel sinnvoller. Jedenfalls ist das mein Lieblingslied, schon seit einigen Wochen, und die Band, die es gemacht hat, heißt Javelins, kommt aus Schweden und macht wunderbar simplen punkigen Indie-Pop, der sofort ins Herz und da auch nicht mehr weg geht.

Mittlerweile besitze ich alles, was die bisher gemacht haben, und es ist alles sehr gut. Gibt´s angenehm billig, weil es selbstproduzierte CD-Rs und eine 7″ sind, die sie verkaufen. Auf deren Label befinden sich noch andere interessante Bands, allen voran die grandiosen Birds Of Galapagos, deren Album ich leider nicht mitbestellte und mir deswegen jetzt ins Knie beißen muss, da der Versand ja doch recht teuer ist.

Egal.

Hier gibt es ein Interview mit ihnen, von der Seite ist auch das Foto da oben. Aufmerksam geworden bin ich auf die Javelins durch den Sampler des tollen Twee Pop Love!, das ihnen auch einen eigenen Eintrag gewidmet hat.