Logbuch31.03.2006 20:09h
And so we run over the ground
And we talk without a sound
When we fall we were already down
Down

Ja, so muss das sein, wenn…

Logbuch29.03.2006 22:01h

…gekauft zu haben war ein Fehler. Schmeckt wie Honig. Hat also nicht irgend eine leichte Honignote oder sowas, sondern ist einfach total süß. Fürchterlich!

Fürchterlich auch: wenn morgens um 9 Uhr die Klingel geht, man aber natürlich nicht aufstehen kann, weil das halt gar nicht geht, dann um 10.15 Uhr das nächste Mal jemand klingelt, man diesmal aufsteht, um aus dem Fenster zu schauen, nur um festzustellen, dass es sich um einen privaten Zustelldienst handelt, und man die Tür selbstverständlich wieder nicht öffnet. Schließlich ist es 10.45 Uhr, und die Post will ihre Briefe loswerden. Und klingelt.

Schön ist das nicht! Und was mach ich jetzt mit dem Tullamore-Zeug?

Logbuch28.03.2006 17:27h

…sage danke und komplimentiere gern zurück. Das mit dem Linken ist ganz einfach: einfach wegmachen irgendwann, wenn´s scheiße wird. Merkt eh keiner.

Liebes Tagebuch,

heute ist ein super schöner Tag. Die Sonne scheint, Bier ist im Kühlschrank, Termine gibt es nicht, und das beste: mir geht es gut! Mir ist nicht übel, ich kann mich über schöne Musik freuen und niemand ruft an. Gestern war ich auf einem schönen Konzert, und auch da ging es mir gut! Die Band hieß Lampshade und hat ganz tolle Musik gemacht, ganz zauberhafte. Ein Freund und ich waren da, und zwar mit dem Fahrrad, das hat richtig Spaß gemacht, weil es hier manchmal rauf und runter geht. Das rauf ist nicht so schön, das runter aber. Na ja. Mal sehen, was die Woche noch so bringt!

Dein

h.l.

„Und ich wär hier so gerne zuhause,
denn die Erde ist mein Lieblingsplanet.
Doch ich werde hier nie so zuhause sein
wie die Freunde der Realität.“

(Funny van Dannen)

Logbuch17.03.2006 01:34h

…sogar ein Lied von den Wipers gespielt!

Logbuch16.03.2006 12:35h

…Runde heute abend mit Oma Hans. Gerade beim Brötchen holen total verkatert „Danke, Wipers!“ gehört und Tränen in den Augen gehabt. Ja, so muss das sein:

manche haben keine schmerzen
oder können´s gut verbergen
wenn es wehtut, muß man´s rausschrein
oder wenigstens: so tun

Logbuch14.03.2006 13:16h

…, weil sonst nichts da ist.

Hm.

Nachtrag: klappt schon ganz gut. Soundtrack dazu: die neue von Belle and Sebastian, „The Life Pursuit“.

Logbuch04.03.2006 13:15h

Titanic rettet einmal mehr so einiges. Durch einen glücklichen Zufall doch noch im Zimmer meiner Mitbewohnerin aufgetaucht, kann ich mich endlich an Reaktionen von Zeit-Lesern auf Gsellas Berufsbeschreibungsgedichte und Artikeln wie „Religionen unter spitzer Lupe“ und „Brauchen wir die Bombe? – pro & contra“ erfreuen. Eine der besten Ausgaben seit langem!

Die Geschichte unseres Landes hat gezeigt, daß wir Deutschen Massenvernichtung auch ohne Atom sehr gut hinkriegen. Das weiß die ganze Welt, da brauchen wir uns gar nicht zu verstecken.

(Mark-Stefan-Tietze in seinem Contra zu der Bombenfrage)

Logbuch04.03.2006 11:35h

…nachts aufzuwachen, ist das Eine. Nicht wieder einschlafen zu können wegen eines sich alle 5-10 Minuten wiederholenden lauten Piepens aus dem Nichts ist das Andere. Ich war fertig. Erst erfahre ich, daß ich noch genau eine Woche Zeit habe, um für eine ausgesprochen umfangreiche Klausur zu lernen. Dann geht an einer frischen OP-Narbe eine kleine Stelle auf und beschert mir die ganze Zeit Ängste vor Blutvergiftung und ähnlichem, weshalb ich den Freitag Abend völlig entnervt mit Tee vor dem PC verbringe anstatt mit Bier auf einer Party. Schließlich wird auch noch das Fußballspiel K´Lautern gegen Stuttgart abgesagt, das ich heute hätte gucken können.

Und dann dieses Piepen! Zunächst vermutete ich den Gasboiler, der drohende Erfrierung meldet, und schaltete ihn ein – keine Ahnung, ob es sowas überhaupt gibt, aber man weiß ja nie. Dann entfernte ich die Batterie aus dem Wecker und brachte das Telefon zurück auf seine Station. Nichts, es piepte weiter. Schließlich gab ich auf: jetzt ist es soweit, dachte ich, endlich bist du schizophren. Ein Geistesblitz in meinem kaputten Hirn indes, immerhin schon nach 55 Minuten, brachte mich wieder auf Kurs: wir haben ja Rauchmelder! Und die zeigen leere Batterien durch lautes Piepen an.

Wieder einmal herumgekommen um den Wahnsinn. Jetzt soll es dann aber bitte auch anfangen zu brennen, dann war das Wochenende wirklich erfolgreich, dachte ich noch, ehe ich schließlich wieder einschlief.

Logbuch11.02.2006 02:56h

…schönen Abend von einem blöden prolligen Kontrolleur darauf aufmerksam gemacht worden, dass Füße nicht auf Sitze gehören; ich hätte ihn ja gesehen. Was´n das für ein blödes Argument?

Nachher: Mensch längs ausgestreckt in einem S-Bahnhof auf Sitzen gesehen, schlafend; Leid relativiert, immerhin.

Logbuch, Betrachtungen05.02.2006 01:02h

…sind Dreck.

„Vorbildlich menschenleer“ sei die mecklenburgische Seenplatte, sagte Wiglaf Droste neulich bei „Zimmer frei!“, und deshalb wolle er gerne dort leben. Völlig richtig, sage ich, Ostfriesland tut es aber auch, das ist nicht Zone, sage ich danach. Die paar Touris kriege ich dann auch noch weg.

Der Abend: die Hölle. Bandprobe ausgefallen, ist zwar sehr schade, läßt sich aber ertragen. Die Neugier führt in eine Kifferhöhle, in der sich Menschen gegenseitig dafür abfeiern, ihr Hirn an einen Fernsehapparat und eine Wasserpfeife verschenkt zu haben; läßt sich nicht so gut ertragen, ich hoffe, sie finden es wieder. In der Kneipe tue ich mir lange selber leid und verzweifle darüber, dass ich nicht weiß, wie es besser geht. Das Bier schmeckt nicht, zu allem Überfluss gebe ich ein Euro Trinkgeld und fordere es später zurück, weil ich davon ausgehe, es habe sich um Gläserpfand gehandelt. Noch mehr Selbstmitleid, Ekel vor dem Kellner, vielleicht auch vor mir selbst. Abgründe tun sich auf, ich kralle mir fast panisch meinen Player und haste in der Eiseskälte nach Hause, Schneller Autos im Ohr. Dass dann die Terrassentür noch verschlossen ist, obwohl ich offensichtlich nicht zu Hause bin, inspiriert mich schließlich zu diesem Text.

Und jetzt geh ich schlafen.